Rollwagerl 93 eV

Wir sind ein Fanclub des FC Bayern München, der sich auf Fans spezialisiert hat, die im Rollstuhl sitzen oder eine andere Behinderung haben. Thomas Winkler, Rollstuhlfahrer und damals wohnhaft im Münchner Reha-Zentrum „Stiftung Pfennigparade“, hatte 1993 die Idee, einen entsprechenden Bayernfanclub zu gründen. Im Laufe der Zeit haben wir uns zu einer konstruktiven Interessensgemeinschaft entwickelt. So sind wir auch eine Anlaufstelle für alle Fans mit Behinderung, egal ob es sich dabei um Bayernfans oder Gäste anderer Fußballclubs handelt. Wenn es um die Belange unseres Personenkreises im Umfeld des FC Bayern München geht, treten wir als unabhängige Interessensvertretung auf und versuchen, die Probleme gemeinsam mit den Verantwortlichen zu lösen.

Das absolute Highlight für unseren Verein war die Teilnahme an der Planungs- und Bauphase der Allianz-Arena zwischen 2002 und 2005. Die in der Folge realisierte barrierefreie Gestaltung mit den fantastischen Sichtverhältnissen auf das Spielfeld hat sich inzwischen überall herumgesprochen und sorgt gerade bei den Fans mit Behinderung für eine riesige Akzeptanz des Stadions. Sogar eine Delegation aus Brasilien hat sich im Vorfeld der WM 2014 über die Details zur Barrierefreiheit informieren lassen. Auch der FC Barcelona hat sich 2015 bei uns Expertenrat bezüglich der Generalsanierung des Stadions „Camp Nou“ eingeholt.

Wir haben heute etwa 900 Mitglieder, wobei ca. 800 eine Behinderung haben. Unsere Mitglieder kommen in erster Linie aus Bayern, aber auch aus anderen Bundesländern und aus dem europäischen Ausland. Die Leitung des Fanclubs ist Sache des ehrenamtlichen Vorstands. Unser 1. Vorsitzender ist Kim Krämer aus Schwanfeld, der das Amt 2013 übernommen hat. Die 2. Vorsitzende ist Lisbeth Hochholzer aus München, Andreas Ruhl aus Würzburg ist 3. Vorsitzender, Kristine Ruhl, ebenfalls aus Würzburg, ist Kassenwartin und Ulrich Hofmann aus Vohenstrauß ist Schriftführer. Unsere 25 freiwilligen Helfer und Projektanten kommen mehrheitlich aus München und der näheren Umgebung.

Unsere Arbeit besteht darin, unsere Mitglieder mit Rolli-Tickets für die Heimspiele des FC Bayern zu versorgen. Dafür haben wir ein Ticket-System entwickelt, das eine gerechte Verteilung garantiert. Unser Ticket-Kontingent beträgt zurzeit 100 Stück pro Spiel. Bei jedem Rolli-Ticket ist auch immer eine Begleitperson dabei. Zusätzlich bekommen wir vom FC Bayern München sechs Jahresakkreditierungen für zusätzliche Begleitpersonen, die wir an Mitglieder vergeben, die aufgrund ihrer Behinderung zwei Begleitpersonen benötigen. Außerdem obliegt uns die Vergabe von Parkscheinen für Behindertenfahrzeuge, die eine Höhe von 2,05m überschreiten.

Außerdem organisieren wir regelmäßig Auswärtsfahrten, um den FC Bayern auch auswärts zu unterstützen. Hierfür chartern wir barrierefreie Reisebusse mit Hebebühne, Behindertentoilette und ausreichend Stauraum. Je nach Entfernung des Ziels buchen wir für die Teilnehmer auch barrierefreie Hotels für die Übernachtungen.

Jedes Jahr gibt es ein Sommerfest und am Jahresende eine Weihnachtsfeier, an der uns oft ein Spieler des FC Bayern besucht.

Seit 2006 betreiben wir in der Allianz-Arena einen Informationsladen, den Rollwagerl-SHOP, der sich zu einem beliebten Treffpunkt für alle Bayern-Fans mit und ohne Behinderung entwickelt hat. Der FC Bayern stellt uns diesen Raum unentgeltlich zur Verfügung. Lisbeth Hochholzer sorgt hier mit ihrem Team vor und nach jedem Spiel für gemütliche und dennoch fußball-orientierte Atmosphäre, Kaffee und Kekse inklusive. Hier können außerdem Fanartikel erworben werden, die der Fanclub unter der Regie des Rollwagerl-Chef-Designers Andreas Ruhl selbst herausgibt, z.B. Fanclub-Schals, Caps, Aufkleber, Poloshirts, Hoodies und Tassen. Ein Teil unserer Kollektion ist im FC Bayern Museum zu sehen.

Zur Unkosten-Finanzierung unserer Arbeit erheben wir Mitgliedsbeiträge. Zusätzlich haben wir Spender, Sponsoren und Zuschussgeber, die uns unterstützen.

Durch unsere vielfältigen Aktivitäten zu Gunsten der Bayernfans mit Behinderung haben wir uns über die Jahre ein Fachwissen erarbeitet, von dem auch die Direktion Fan- und Fanclubbetreuung des FC Bayern München profitiert. Daher war es Raimond Aumann ein Anliegen, den Posten des FCB-Behindertenfanbeauftragten mit einem Experten aus dem Reihen des Rollwagerl 93 eV zu besetzen. Seit Juli 2015 bekleidet Kim Krämer dieses Amt und engagiert sich nicht nur für die Fans mit Rollstuhl, sondern auch für Hör- und Sehbehinderte. Zudem vertritt er den FC Bayern in den einschlägigen Gremien auf nationaler und internationaler Ebene.

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollwagerl 93 e. V. ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!

Details

Diese Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website notwendig. Z. B. werden dort Ihre hier getroffenen Cookie-Einstellungen gespeichert.

Cookie-Name: ww-cookies

Zweck: Speichert die Datenschutz-Einstellungen des Besuchers, die in der Cookie-Hinweisbox ausgewählt wurden.
Cookie-Gültigkeit: 30 Tage
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://rollwagerl.de/datenschutz/

Details

Von YouTube werden keine Cookies gespeichert.