Die Geschichte des Rollwagerl 93 eV

1993

Oktober

Gründung

Thomas Winkler, Gründer des Rollwagerl 93 eV, lächelnd, im Rollstuhl, mit Bayern-Cappy und Bayern-Trikot, in der rechten Hand ein Bayern-Trinkglas, den Daumen der linken Hand nach oben.
Thomas Winkler, Gründer des Rollwagerl 93 eV; © Dieter Frinke

Thomas Winkler hat im Oktober 1993 die Idee, einen Bayernfanclub für Rollstuhlfahrer zu gründen.

Oktober

Erstes Fanclub-Kontingent der Rolli-Tickets

Der FC Bayern München überreicht uns erstmals ein Kontingent an Tickets für Rollstuhlfahrer. Verteilt werden diese durch zwei Mitarbeiter des Ordnungsdienstes vor dem kleinen Marathontor des Olympiastadions.

Dezember

Erste Weihnachtsfeier mit Thomas Helmer

Thomas Helmer mit Susanne Harte an einem Tisch mit Weihnachtsdekoration
Rollwagerl-Mitglied Susanne Harte und Thomas Helmer bei unserer Weihnachtsfeier 1993; Ⓒ Oskar Harte

Bei unserer ersten Weihnachtsfeier am 05.12.1993 besucht uns Thomas Helmer, der damals beim FC Bayern München spielt. Er begrüßt jeden im Saal persönlich, gibt ein ausführliches Interview und unterschreibt viele Autogramm-Karten.

1994

August

Detlef Lumm wird 1. Vorsitzender

Die Mitglieder wählen Detlef Lumm zum 1. Vorsitzenden.

September

Erste Satzung des Vereins

Die erste Satzung wird am 12.09.1994 gefasst.

Oktober

Eintrag des Fanclubs als Verein

Am 20. Oktober 1994 wird der Rollwagerl 93 eV ins Vereinsregister beim Amtsgericht München offiziell eingetragen.

1995

März

Erster Newsletter

Titelseite des ersten Newsletters des Rollwagerl 93 eV. vom zweiundzwanzigsten März neunzehnhundertfünfundneunzig
Titelseite des ersten Newsletters; Ⓒ Andreas Ruhl

Der Verein bringt seinen ersten Newsletter heraus.

Oktober

Peter Czogalla wird 1. Vorsitzender

Die Mitglieder wählen Peter Czogalla zum 1. Vorsitzenden des Vereins.

1996

April

Erste Auswärtsfahrt als Tagesreise

Die Teilnehmer bei unserer ersten Auswärtsfahrt zum VfB Stuttgart im Reisebus
Bereit zur Abfahrt zum VfB Stuttgart; Ⓒ Heinz Hirmer

Am 13.04.1996 unternehmen wir die erste Auswärtsfahrt mit einem barrierefreien Reisebus. Es geht nach Stuttgart zum Spiel gegen den VfB Stuttgart.

August

Aufnahme in die Selbsthilfeförderung des Sozialreferates der Landeshauptstadt München

Nachdem wir als förderungswürdig anerkannt werden, bekommen wir am 14.08.1996 erstmals öffentliche Mittel, um unsere Arbeit finanziell zu unterstützen.

Oktober

Erste Auswärtsfahrt als Reise mit Übernachtung

Die Teilnehmer bei unserer ersten Auswärtsfahrt zum 1. FC Köln in der Gruppe im Stadion
Unsere Auswärtsfahrer in Köln; Ⓒ Dina Czogalla

Vom 12. bis 13. Oktober 1996 unternehmen wir die erste Auswärtsfahrt mit einer Übernachtung in einem barrierefreien Jugendgästehaus. Es geht nach Köln zum Spiel des FC Bayern München gegen den 1. FC Köln.

Oktober

Snack-Service im Olympia-Stadion startet

Anita Mägele und Lisbeth Hochholzer mit einem Tablett voller Snacks für die Rollstuhlfahrer im Olympiastadion
Anita Mägele und Lisbeth Hochholzer verteilen Snacks an die Rollis; Ⓒ Dina Czogalla

Ab dem 20.10.1996 organisieren ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Rollwagerl 93 eV einen Snack-Service für die Mitglieder. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit dem Caterer vor Ort heiße Bockwürste mit Semmeln, belegte Brötchen, Cola und Tee zu günstigen Preisen an die Mitglieder verkauft und in den Halbzeitpausen zu den Plätzen im Stadion geliefert. Da im Olympia-Stadion die Verkaufsstellen für Speisen und Getränke nicht barrierefrei erreichbar sind, entwickelt und realisiert man somit eine Lösung in Eigenregie.

November

Erste Rollwagerl-Fanartikel

Wimpel mit Rollwagerl 93 Logo
Rollwagerl-Wimpel; Ⓒ Ulrich Hofmann

Im November 1996 beschaffen wir fünfzig Seidenwimpel mit unserem Logo und Fanclub-Namen darauf.

1997

August

Abschaffung von Parkgebühren im Bereich des Olympia-Stadions

Das Bayerische Rote Kreuz verzichtet nach entsprechenden Gesprächen mit den Chefs der BRK-Parkplatzbewirtschaftung und Vorstandsmitgliedern des Rollwagerl 93 eV ab sofort auf die Erhebung von Parkgebühren gegenüber Menschen, die bei der Einfahrt zum Parkplatz am Olympia-Stadion einen Blauen Parkausweis vorzeigen.

1998

März

Erster Stammtisch

Am 08.03.1998 findet unser erster Stammtisch statt. Wir treffen uns in einem Nebenraum der Gaststätte Garmischer Hof in München. Dort gibt es Live-TV für Fußballübertragungen. Wir sehen uns die Bundesligabegegnung Schalke 04 – FC Bayern München an. Die Schalker gewinnen mit 1:0. Trotzdem ist es ein schöner Nachmittag, weil wir uns bei einem kleinen Essen und einem kühlen Getränk gegenseitig besser kennenlernen können.  

November

Einführung eines Bestellsystems (Tel./Fax) für Rolli-Heimspiel-Tickets

Peter Czogalla führt unser aller erstes Bestellsystem ein. Fortan können sich die Mitglieder per Telefon oder Fax für Heimspiel-Tickets bewerben.

1999

Im Laufe des Jahres

Erstes Treffen von bundesweit vertretenen Rolli-Fanclubs in München

Das genaue Datum ist leider nicht mehr herauszufinden. Fest steht aber, dass sich im Jahre 1999 etwa sechs Vorstände von Rolli-Fanclubs verschiedener damaliger Bundesligisten im Besprechungsraum eines Münchner Sanitätshauses treffen, um eine dauerhafte Zusammenarbeit zu beschließen. Dabei geht es zum Beispiel um die gegenseitige Hilfe bei der Beschaffung von Rolli-Tickets für Auswärtsfahrten, gemeinsame Aktionen bezüglich der Barrierefreiheit von Stadien und die Entwicklung von Qualitätsstandards für Stadion-Neubauten. Teilnehmer sind Rollis aus den Umfeldern des FC Bayern München, des TSV 1860 München, des Karlsruher SC und anderen Clubs. Dieses Treffen ist die Keimzelle der Bundesbehindertenfanarbeits-gemeinschaft (BBAG), die vier Jahre später gegründet wird.

2002

April

Teilnahme an der Planung der Allianz-Arena

Besprechung auf der Baustelle der Allianz Arena mit den Vorständen der Fanclubs für Menschen mit Behinderung von achtzehnhundertsechzig München und dem FC Bayern München , sowie den verantwortlichen Architekten und Geschäftsführer
Besprechung auf der Baustelle der Allianz-Arena; Ⓒ Dina Czogalla

Erste gemeinsame Gespräche mit den Architekten der Allianz-Arena wegen der barrierefreien Gestaltung des neuen Stadions. 

2003

Juni

Beitritt zur BBAG als Gründungsmitglied

Am 28.06.2003 treffen sich acht Vorstände von Rolli-Fanclubs verschiedener damaliger Bundesligisten in einem Hotel in Gummersbach, um die Bundesbehinderten Fan Arbeitsgemeinschaft (BBAG) zu gründen, die sich in den folgenden Jahren zu einem Expertengremium für die Barrierefreiheit und Inklusion im Umfeld des Fußballs entwickelt. Davon profitieren auch die Verantwortlichen bei DFB und DFL.

2004

Februar

Patenschaft mit dem Audi Fanclub FC Bayern

Sieben Personen im Olympiastadion, Peter Czogalla hält die Urkunde
Übergabe der Patenschafts-Urkunde; Ⓒ Fotograf

Der Startschuss für diese Patenschaft fällt beim Heimspiel des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg. Audi ist bei dieser Partie „Sponsor of the Day.“ In der Pause des Bundesligaspiels übergibt Xaver Ziller vom Präsidium des Audi-Fanclubs symbolisch eine Urkunde an Peter Czogolla, den 1. Vorsitzenden des Rollwagerl 93 eV. Die 200 Mitglieder des Vereins erhalten T-Shirts mit dem Aufdruck der Logos beider Fanclubs.

2005

April

Erstellung der ersten Homepage des Vereins

Uli Hofmann erstellt in Eigenregie die erste Homepage des Rollwagerl 93 eV. Dies ist der Beginn des digitalen Zeitalters beim Rollwagerl 93 eV!

Mai

Eröffnung der Allianz-Arena

Eröffnungsfeier der Allianz Arena mit dem FC Bayern München und dem TSV 1860 München
Eröffnungsfeier der Allianz Arena; Ⓒ Martin Schmitz

Es brechen neue Zeiten an. Die Ära Olympiastadion ist Vergangenheit. Dort hatten wir unsere Kuschelecken, aber auch miserable Sichtverhältnisse. In der Allianz-Arena ist alles anders, alles besser, vor allem der großartige Blick aufs Spielfeld. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis wir uns auch dort pudelwohl fühlen. Die Erbauer haben sich für uns Rollis mächtig ins Zeug gelegt, um für uns optimale Bedingungen zu schaffen. Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns wird so mancher Fehler vermieden, der auf anderen Stadion-Baustellen in jüngster Vergangenheit gemacht wurde. Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals sehr herzlich beim FC Bayern München und bei allen Beteiligten.

Juli

Erweiterung des Ticket-Bestellsystems

2005 übernimmt Uli Hofmann das Ticketing. Er führt ein, dass die Bestellung der Tickets nur noch per Anrufbeantworter, Fax, E-Mail und Post läuft.

September

Ergänzung der Besichtigungstouren durch eine barrierefreie „Handicapped Tour“

Am Donnerstag, dem 15.09.2005, findet eine Begehung der Allianz-Arena im Hinblick auf eine geeignete Besichtigungstour für Rollstuhlfahrer statt. Teilnehmer sind die Herren Meyer, Buchberger und Becker vom Arena One Besuchermanagement, sowie Uli Hofmann vom Rollwagerl 93 eV als Vertreter der Rollstuhlfahrer. Es wird eine Besichtigungstour ausgearbeitet, die sich von der Ebene 6 mit dem grandiosen Blick von ganz oben über die Ebene 3 mit Markenwelt und Restaurants bis hinunter auf Ebene 0 zu den Spielerkabinen erstreckt, um hier nur einige Highlights zu nennen.

Dezember

Ulrich Hofmann wird 1. Vorsitzender

Ulrich Hofmann wird von den Mitgliedern zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2006

Mai

Volunteers Urkunde für Uli Hofmann

Eine Urkunde für Uli Hofmann für das Mitwirken bei der Organisation der Weltmeisterschaft zweitausendsechs
Volunteers-Urkunde für Uli Hofmann; Ⓒ Uli Hofmann

Für sein Engagement im Vorfeld der WM 2006 (Stichwort: barrierefreie Allianz-Arena) bekommt der Rollwagerl-Präsident Uli Hofmann eine Dankesurkunde des FIFA WM 2006 OK, unterzeichnet von Franz Beckenbauer, Horst R. Schmidt, Dr. Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach.

August

Eröffnung eines Sozialraums in der Allianz-Arena

Eröffnung des Rollwagerl-SHOP in der Allianz-Arena. Er erfüllt gleich mehrere Funktionen: Treff-Raum mit Stadion-TV, Wärmestube, Informationsladen, Meeting-Point, Arena-Anlaufstelle für alle Rollis, Café „Ratsch und Tratsch“, Kaffee und Kekse inklusive, Aufenthalts- und Wartezimmer, Rollwagerl-Stüberl. Außerdem kann man hier unsere Rollwagerl-Fanartikel kaufen.

August

Gründung des Rollwagerl-Soli-Topfs

Auf Anregung verschiedener Mitglieder gründen wir einen Solidaritätsfonds für finanziell schlechtgestellte Mitglieder, denen somit auch dann die Teilnahme an Auswärtsfahrten und Stammtischen unseres Vereins garantiert werden kann, wenn sie dazu selbst keinen finanziellen Beitrag leisten können.

August

Bundesverdienstkreuz für Peter Czogalla

Bürgermeisterin Christine Strobel übergibt Peter Czogalla das Bundesverdienstkreuz
Bundesverdienstkreuz für Peter Czogalla; Ⓒ unbekannt

Für seine Verdienste zu Gunsten von Menschen mit Behinderungen wird unser langjähriger 1. Vorsitzender und jetziger Ehrenpräsident Peter P. Czogalla mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Am 31.08.2006 wurde ihm im Münchner Rathaus die Urkunde samt Orden von Bürgermeisterin Christine Strobl überreicht, die ihm herzlich für sein jahrelanges Engagement dankt. Peter Czogalla nimmt diese Auszeichnung nach eigener Aussage stellvertretend für den gesamten Rollwagerl 93 eV entgegen.

Oktober

Erstes Stadion-Banner unseres Vereins

Unser erstes Fanclub-Transparent wird erstellt. Es soll bei jedem Spiel der Bayern von unserem Rolli-Power-Support künden. Erstmals zum Einsatz kommt es am 28.10.2006 bei der Partie Bayern gegen Frankfurt. Künstlerisch und kreativ verantwortlich sind Andreas und Kristine Ruhl samt Michael, sowie Uli und Claudia Hofmann.

2007

März

Nachrüstung von zwei Behindertentoiletten mit Liegen

Seit März 2007 befinden sich dank Herrn Jürgen Muth, dem Geschäftsführer der Allianz Arena, in zwei Behindertentoiletten jeweils eine Liege für Menschen mit Behinderung, welche diese aufgrund ihrer Behinderung zwingend benötigen.

April

Erste barrierefreie Version unserer Homepage

Im April 2007 installieren wir zusätzlich eine Nur-Text Webseite. Somit können Menschen mit Sehbehinderung unsere Seite barrierefrei nutzen.

August

Erste DFL-Tagung der Behindertenfanbeauftragten der 1. und 2. Bundesliga

Am 08.08.2007 findet bei der DFL in Frankfurt am Main das erste bundesweite Treffen der Behindertenfanbeauftragten statt. Andreas und Kristine Ruhl vertreten den Rollwagerl 93 eV.

Bei diesem Treffen geht es darum, die DFL für Barrierefreiheit und Inklusion zu sensibilisieren. In der Folge sollen die entsprechenden Themen nicht nur durch die Vertreter der Fans mit Behinderungen an die Bundesligaclubs herangetragen werden, sondern zusätzlich durch die DFL. Es wird vereinbart, sich künftig einmal pro Jahr zu treffen.

2008

Juli

Tickets werden in gegenseitigem Konsens mit dem FC Bayern kostenpflichtig

Der Ticketpreis für Rollstuhlfahrer wird im gegenseitigen Einvernehmen zwischen dem FC Bayern München und dem Rollwagerl 93 eV auf 5 Euro inklusive Begleitperson bestimmt. Davor waren die Tickets kostenlos. Damit wirkt man dem Phänomen entgegen, dass man „für alle Fälle“ ein Ticket ordert, dann aber zu Hause bleiben kann, weil „es ja eh´ nichts kostet“.

August

Abschaffung der Jahreskarten für Rollis, ab 2008/2009 nur noch Tageskarten

Aufgrund der Nummerierung der Rolli-Plätze in der Allianz-Arena werden vom FC Bayern in Absprache mit dem Rollwagerl 93 eV die Jahreskarten für Rollstuhlfahrer abgeschafft. Bisher war es möglich, einen beliebigen Platz im Rolli-Bereich einzunehmen. Dies führte oft zu Konflikten, die damit behoben werden. Jetzt gibt es nur noch nummerierte Einzeltickets. Die Nummern auf den Tickets entsprechen denen der Plätze. Dieses System führt auch zu einer besseren Auslastung der Rolli-Tickets.

2009

September

Erlebnistag bei Audi

Rollstuhlfahrer in der Warteschlange zum Eingang am Audi-Forum
Einmarsch der Rollis in das Audi-Forum; Ⓒ Fotograf

36 Mitglieder vom Rollwagerl 93 eV erleben einen aufregenden und von lauter Highlights gespickten Tag bei unseren Freunden bei Audi in Ingolstadt.

Dezember

Karl-Heinz Rummenigge ist Stargast bei unserer Weihnachtsfeier

Herr Rummenigge bei der Rede an der Weihnachtsfeier
Herr Rummenigge – Stargast bei der Weihnachtsfeier; Ⓒ unbekannt

Als Höhepunkt steht uns Karl-Heinz Rummenigge Rede und Antwort. Zuerst im Interview mit Dieter Klose und anschließend in einer allgemeinen Fragerunde beantwortet der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern geduldig alle Fragen. Er bringt einige Fanartikel für die Tombola mit und bekommt natürlich als einer der ersten den neuen Rollwagerl-Sommerschal überreicht. Herr Rummenigge schreibt geduldig Autogramme und verspricht, immer ein offenes Ohr für unseren Fanclub zu haben. Er scheint sich in unserer Mitte sehr wohl zu fühlen, was er in seiner Abschlussrede zum Ausdruck bringt. Er habe schon viele Fanclubs besucht, sei aber noch nie so beeindruckt gewesen und habe selten einen so schönen Nachmittag verbracht wie bei uns. Das liege daran, dass in diesem Fanclub so viele Schicksale vereint seien und großartig gemeistert würden. Von den zwischenmenschlichen Prinzipien würde nicht nur gesprochen, sondern sie würden gelebt, sagt er in seiner äußerst ergreifenden Schlussrede, bei der ihm seine Berührtheit anzusehen ist. Auf die Einladung hin, uns im Rollwagerl-Shop zu besuchen, verspricht er, falls der FC Bayern den Titel gewinnen sollte, mit der Meisterschale bei uns vorbei zu kommen.

2010

Juli

Ulrich Hofmann übernimmt das Amt des Behindertenfanbeauftragten des FC Bayern München

Ulrich Hofmann wird beim FC Bayern München von Herrn Raimond Aumann und Markus Meindl zum Behindertenfanbeauftragten ernannt.

November

Karl-Heinz Rummenigge und Jürgen Muth (Geschäftsführer der Allianz-Arena) werden Ehrenmitglieder in unserem Verein

Urkunde wird an Herrn Rummenigge im Rollwagerl-Shop von Uli Hofmann und vor vielen Mitgliedern übergeben
Urkunde für Ehrenmitgliedschaft an Rummenigge; Ⓒ unbekannt

Für seine Verdienste um die Belange der Rollwagerl-Mitglieder und der Fans mit Handicap ganz allgemein wird der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG, Karl-Heinz Rummenigge, am 14.11.2010 im Rollwagerl-SHOP der Allianz-Arena mit der Ehrenmitgliedschaft des Rollwagerl 93 eV ausgezeichnet. Rollwagerl-Boss Uli Hofmann überreicht ihm unter dem Applaus der anwesenden Mitglieder die Ehren-Urkunde und betont in seiner Laudatio, dass man mit der Allianz-Arena über das behindertenfreundlichste Stadion Europas – wenn nicht sogar weltweit – verfüge. Dies in Auftrag gegeben zu haben sei ein bleibendes Verdienst von Karl-Heinz Rummenigge. Zudem habe er immer wieder bewiesen, ein offenes Ohr für die Rollis und deren Anliegen zu haben. Zudem sei sein Einsatz rund um die Durchführung der Auswärtsfahrten für Behinderte, die vom Rollwagerl 93 eV seit Jahren angeboten werden, von unschätzbarem Wert. Rummenigge verspricht, dass sich an der fruchtbaren Zusammenarbeit auch künftig nichts ändern werde. Zudem stellt er eine Einladung in Aussicht, im Zuge derer es einer Rollwagerl-Delegation in naher Zukunft ermöglicht werden soll, an einer Aktion am Spielfeld teilzunehmen. Den Anlass hierzu soll der Gewinn der nächsten Meisterschaft liefern.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Karl-Heinz Rummenigge für sein großartiges Engagement und auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH, wird ebenfalls mit der Ehren-Mitgliedschaft ausgezeichnet. Uli Hofmann liefert in seiner Rede nochmals einen Überblick über die positive Entwicklung, von der Planungs- und Bauphase bis hin zur heutigen Betriebsphase. Muth spielte dabei eine ganz außerordentliche Rolle als Ansprechpartner vor Ort, setzte die Dinge vorbildlich um und steht den Rollis bis heute immer aufgeschlossen gegenüber.

Als Beispiele seien hier vor allem die tollen Sichtverhältnisse genannt, die das Ergebnis einer genialen Architektur sind, aber auch Nachbesserungen wie Gehsteigabsenkungen im Außenbereich, vermeintliche Kleinigkeiten wie Kleiderhaken in den Toiletten-Anlagen oder die Nummerierung der Rolli-Plätze.

Muth verspricht ebenfalls, nichts an der weiteren Zusammenarbeit ändern zu wollen, zumal genau dies in der Vergangenheit dazu geführt habe, Fehler zu vermeiden.

Jedoch müsse immer auch an die Wirtschaftlichkeit gedacht werden, so dass nicht jeder Wunsch erfüllt werden könne, so sinnvoll er auch erscheinen mag.

Dafür haben wir natürlich Verständnis. Entscheidend ist, dass immer über alles geredet werden kann. Und hier sind wir absolut bei einem gemeinsamen Nenner, der uns optimistisch in die Zukunft blicken lässt. Nochmals vielen Dank an Jürgen Muth für alles, was uns das Leben in der Allianz-Arena so angenehm macht und die für uns mittlerweile zu einer zweiten Heimat geworden ist.

Dezember

Aufnahme unseres Fanclubs in die Paulaner Hall of Fan

Gruppenfoto der Rollwagerl Mitglieder im Paulaner Fantreff vor der Paulaner Hall of Fan Wand
Paulaner Hall of Fan; Ⓒ unbekannt

Es ist ein Tag voller Emotionen und schöner Erlebnisse. Bereits um 14:00 Uhr werden wir von netten Mitarbeiterinnen der Paulaner-Brauerei im Fan Treff in Empfang genommen.

Und man hat aufgetischt: 2 große Tafeln mit erlesenen bayerischen Schmankerln, Schinken, Braten, Käse, Wurst, Brezeln, Brot und natürlich Bier. Während es sich die Teilnehmer unserer Runde hier gut gehen lassen, wird unserem Fanclub-Präsidenten Uli Hofmann die Ehre zu Teil, dem Stadion-Sprecher Stephan Lehmann ein Interview am Spielfeldrand der Allianz-Arena zu geben, und zwar mit Live-Übertragung über die Stadion-Lautsprecher. Dabei wird unser Fanclub nochmals kurz vorgestellt und die verschiedenen Aktivitäten im Rahmen der Heim- und Auswärtsspiele rekapituliert.

2011

Januar

Aufnahme unseres Vereins in die Regelförderung des Sozialreferates der Landeshauptstadt München

Ab 01.01.2011 werden wir per Regelförderung bezuschusst, d.h. es wird bei der Bearbeitung eines Antrags nicht mehr geprüft, ob wir förderungswürdig sind, sondern nur noch in welcher Höhe. Dies erleichtert uns die Arbeit erheblich, verschafft uns eine wesentlich verbesserte Planungssicherheit und ist für unseren Verein eine große Anerkennung.

April

Auswärtsfahrt nach Nürnberg – doppelt lehrreich

Eingang zum Memorium Nürnberg mit den Mitgliedern des Rollwagerl dreiundneunzig eV
Eingang zum Memorium Nürnberg; Ⓒ unbekannt

Unsere Auswärtsfahrt am 09.04.2011 nach Nürnberg ist sehr lehrreich, und dies in mehrfacher Hinsicht. Der Besuch des neu geschaffenen Memoriums Nürnberg – dem Schauplatz der Nürnberger Prozesse, im Zuge derer ein Teil der schlimmsten Nazi-Verbrecher vor Gericht standen – ist für uns alle ein hochinteressanter Zugewinn an Bildung. Geschichte hautnah, dazu hervorragend vorbereitet von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und perfekt durchgeführt von den Mitarbeitern vor Ort. Danach ging es in den Biergarten der Lederer-Bräu. Bei herrlichem Wetter lassen wir uns Nürnberger Bratwürste schmecken, bevor es im EasyCredit-Stadion eine Ernüchterung gibt. Gehen unsere Bayern zunächst souverän in Führung, so führt ein Schnitzer unseres Keepers zum Ausgleich. Es wäre aber ungerecht, die verlorenen Punkte allein an ihm festzumachen, denn auch Gomez hat eine 100%-ige Chance, die er leider ungenutzt lässt. Wir lernen aber, dass man sich in dieser Saison auf nichts verlassen kann, was das Spiel unserer FCB-Stars betrifft. Und so werden wir Zeugen des letzten Arbeitstages von Louis van Gaal, der nach diesem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg vom FCB-Vorstand beurlaubt wird.

September

Erste Konferenz des „Centre for Access to Football in Europe“ (CAFE) in London

Sie geht als Meilenstein in die Europäische Fußballgeschichte eingehen: Die erste Konferenz des „Centre for Access to Football in Europe“, kurz CAFE. Am Ende ist klar: Ab sofort kommt der Schub für einen weiteren barrierefreien Ausbau der Stadien in Europa auch von der Europäischen Ebene. Hierzu wird gemeinsam mit der UEFA ein sog. „Good-Practice-Guide“, also ein Leitfaden für die gute Praxis beim Bau neuer und bei der Renovierung vorhandener Stadien verabschiedet, der nun in den entsprechenden nationalen Gremien, z.B. bei der DFL, besprochen wird. Uli Hofmann stellt bei der Vorstellung der Service-Leistungen im Umfeld des FCB die Zusammenarbeit mit dem Fanclub Rollwagerl 93 eV in den Mittelpunkt.

November

Besuch einer Delegation aus Brasilien

Dass die Allianz-Arena das behindertenfreundlichste Stadion der Welt ist, hat sich bis Brasilien herumgesprochen. Durch die Vermittlung von Marco Rühmann (DFL) darf Rollwagerl-Präsident Uli Hofmann am 30.05.2011 eine Delegation aus Rio de Janeiro und Sao Paolo durch die Allianz-Arena führen und die verschiedenen baulichen Besonderheiten erläutern. Begleitet wird die Gruppe von Uwe Stadler von der Allianz-Arena München Stadion GmbH, der als Experte für die Beantwortung technischer Fragen zur Verfügung steht. Eliana Mutchnik und Julio Noronha wollen sich besonders im Hinblick auf die kommende WM 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 mit den anschließenden Paralympics darüber informieren, was genau eine barrierefreie Spielstätte ausmacht. Weitere Fragen betreffen den öffentlichen Personenverkehr, also U- und S-Bahn, Busse, Tram und die Züge der Bahn AG.

2012

Mai

Erhöhung der Anzahl der Rolli-Plätze

Der FC Bayern München erweitert gemeinsam mit der Allianz-Arena München Stadion GmbH die Gesamtkapazität der Rolli-Plätze von 159 auf 227.

Mai

Mitwirkung beim Finale 2012

Es ist der ausdrückliche Wunsch von Oliver Meßthaler vom FCB und von Alexandre Huber von der UEFA, dass unser Rollwagerl-SHOP auch am C.L.-Final-Tag (19.05.2012) in gewohnter Weise geöffnet haben soll. Darauf wird auch in einer Broschüre der UEFA Champions League hingewiesen, die jedem Fan mit Behinderung zu seinem Ticket mitgeliefert wird. Für unsere Lisbeth Hochholzer und ihren Kollegen Wolfgang Bergmann bedeutet dies den bisherigen Höhepunkt ihrer 6-jährigen Tätigkeit in der Rollwagerl-SHOP-Betreuung.

Juli

Aufnahme unseres Fanclubs in das FC Bayern Museum

Schaufenster mit diversen Fanartikeln des Rollwagerl 93 eV, präsentiert auf einem Rollstuhl im Rollwagerldesign
Rollwagerl-Ausstellung im FC Bayern Museum; Ⓒ Markus Kreile

Der Rollwagerl 93 eV wird mit einer eigenen Fanclub-Ausstellung in das FC Bayern Museum aufgenommen.

2013

Juli

Start der Zusammenarbeit mit dem FCB-Fanclub RED DEAF

Start einer engen Kooperation mit dem Fanclub für Menschen mit Hörbehinderung und deren 1. Vorsitzenden Martina Bechtold.

Dezember

Kim Krämer wird 1. Vorsitzender

Kim Krämer wird von den Mitgliedern zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2014

Oktober

Escort Rollis beim Einlaufen der Mannschaften

Rollstuhlfahrer werden auf dem Spielfeld von den Spielern begrüßt
Die Spieler kommen und begrüßen jeden Rolli-Fahrer; Ⓒ Fotograf

Was für ein toller Tag! Zum ersten Mal sind unter den Escort-Kids auch Rollis unseres Fanclubs vertreten. Da gehen für die Teilnehmer Träume in Erfüllung.

2015

April

Kim Krämer berät den FC Barcelona

Rede von Kim im Symposium des FC Barcelona. In der 1. Reihe sitzt unter anderem Präsident Josep Bartomeu und Trainer Jordi Cardoner
Kim berät den FC Barcelona; Ⓒ Stefan Rösch

FC Barcelona lädt zu einer Konferenz am 28.04.2015 in seinem Vereinszentrum ein, um Informationen über die barrierefreie Gestaltung der Allianz Arena zu erhalten. Rollwagerl-Boss Kim Krämer nimmt daran teil und vertritt neben dem Rollwagerl 93 eV auch den FC Bayern München als stellvertretender Behindertenfanbeauftragter. 

Den Katalanen geht es darum, möglichst viel Wissen zu sammeln, denn für die kommenden Jahre ist geplant, das Camp Nou auf den neuesten Stand zu bringen. Vertreter von Manchester United, Ajax Amsterdam und dem FC Chelsea sind auch dabei. So richtig auftrumpfen konnte allerdings nur Kim Krämer. Gemeinsam mit Uli Hofmann und Allianz-Arena-Chef Jürgen Muth hat er im Vorfeld eine Präsentation erarbeitet, die bei den Barça-Verantwortlichen – darunter auch Präsident Josep Maria Bartomeu – einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Juni

„Toilette für Alle“

Tür mit dem offiziellen Schild für Toilette für Alle
Toilette für Alle; Ⓒ Kim Krämer

In der Allianz Arena wird eine „Toilette für Alle“ installiert. Somit wird die Allianz Arena einen weiteren Schritt barrierefreier, und zwar speziell für Menschen mit Behinderungen, welche eine Liege und einen Personen-Lifter benötigen.

Juli

Kim Krämer wird Behindertenfanbeauftragter

Kim Krämer wird neuer Behindertenfanbeauftragte des FC Bayern München und beerbt dadurch Uli Hofmann.

Juli

Herstellung des Dokumentarfilms „FUSSBALL HAT EUCH LIEB!“

Zusammenfassende Dokumentation der einzelnen Stadion-Checks, die Guildo Horn gemeinsam mit Sky Sport während der Saison 2014/2015 für das Magazin Insider durchgeführt hat. Beschrieben werden die Gegebenheiten in den deutschen Fußballstadien, die Fans mit Behinderung vorfinden. Es wird verdeutlicht, welche Bedeutung der Fußball auch für diesen Personenkreis mittlerweile hat. Die Bemühungen, allen Fans ein möglichst gutes Stadionerlebnis zu ermöglichen, sind vielfältig, aber durchaus noch ausbaufähig.

SKY SPORT INSIDER – FUSSBALL HAT EUCH LIEB! – Inklusion in der Bundesliga

November

Auszeichnung „Bayern barrierefrei“

Sozialministerin Emilia Müller_ Jürgen Muth u. Kim in der Allianz Arena bei der Auszeichnung „Bayern barrierefrei“
Sozialministerin Emilia Müller, Jürgen Muth und Kim Krämer; Ⓒ Mario Tschirschwitz

Großer Tag für den FC Bayern und den Rollwagerl 93 eV. Die bayerische Sozialministerin Emilia Müller verleiht der Allianz-Arena das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“, weil dieses Stadion mit seiner barrierefreien Gestaltung als Paradebeispiel für gutes Planen und Bauen gilt – mehr noch: Es dient mittlerweile als Vorbild für andere Stadion-Projekte weit über die Grenzen Münchens und Bayerns hinaus.

2016

Dezember

Unvergesslicher Nachmittag mit Manuel Neuer

Manuel Neuer mit Rollwagerl Mitglied Tim Hellinger bei der Weihnachtsfeier
Manuel Neuer bei der Weihnachtsfeier; Ⓒ Max Redl

Was für ein Nachmittag für unseren Fanclub! Manuel Neuer stattet uns einen unvergesslichen Besuch ab. Nach der Begrüßung durch unseren Boss Kim Krämer gibt Manuel unserem VIP-Experten Dieter Klose per Mikrofon auf der Bühne ein ausführliches Interview. Dabei lässt er die vergangenen Jahre Revue passieren, die so erfolgreich waren, wie man sie sich als Spieler nur erträumen kann. Anschließend beantwortet er die Fragen unserer Mitglieder und gibt viele Autogramme. Wir überreichen ihm einen Fanclub-Schal und eine Flasche Rotwein. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für seinen Besuch!

2017

April

Erste inklusive Auswärtsfahrt

Gruppenfoto mit dem Fanclub Rollwagerl dreiundneunzig eV und dem integrativen Fanclub der TSG achtzehnneunundneunzig Hoffenheim
Inklusive Auswärtsfahrt Hoffenheim; Ⓒ unbekannt

Vom 03. bis 06. April 2017 unternehmen wir eine Reise zur TSG 1899 Hoffenheim. Es ist die erste inklusive Auswärtsfahrt in unserer Vereinshistorie, denn nicht nur Rollis mit deren Begleitpersonen waren dabei, sondern auch Fans mit Hör- und Sehbehinderung sowie eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Unser Chef Kim Krämer hat alles im Vorfeld organisiert, von der Hotel- und Busbuchung bis hin zu den verschiedenen Veranstaltungen während der vier Tage. Unterstützt wird er von Charlie Mildenberger von der TSG 1899 Hoffenheim, der unsere Gruppe mit ausreichend Zusatztickets versorgt und die Organisation vor Ort übernimmt. Dank des großartigen Engagements der Gebärdendolmetscherin Jacqueline Horn, die die ganze Zeit über zuverlässig zur Verfügung steht, ist auch Martina Bechtold, Vorsitzende des Red Deaf Fanclubs der Gehörlosen, immer auf dem Laufenden. Untergebracht sind wir im Seminarhotel der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach, die speziell für Querschnittgelähmte barrierefrei ausgestattet ist.

Die Anreise gestaltet sich problemlos. Gleich am ersten Abend beehrt uns Charlie Mildenberger in Begleitung von Mitgliedern des integrativen Fanclubs der TSG. Außerdem dabei: Christiane Herpel, Leiterin Arbeitsintegration im Berufsbildungswerk Neckargemünd, wo Kim Krämer die Fortbildung „Kompetent für Inklusion“ absolviert hatte. Am Spieltag geht es dann zunächst zum Jugendzentrum der TSG, wo wir auf viele Mitglieder des integrativen TSG-Fanclubs treffen, allesamt Fans mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen unterhalten wir uns angeregt über das kommende Spiel am Abend. Auch die Prominenz der beiden Vereinen TSG 1899 Hoffenheim und FC Bayern München ist zu diesem Nachmittag gekommen: TSG-Stürmer Philipp Ochs, Stadionsprecher Mike Diehl, der zweite Vorsitzende der TSG Kristian Baumgärtner, FCB-Direktor Raimond Aumann, der Teamleiter der Fan- und Fanclubbetreuung Markus Meindl und der ehemalige FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger. In ihren Grußworten kommt die große Sympathie zum Ausdruck, die den vielfältigen Maßnahmen für eine Intensivierung der Inklusion gilt, nicht nur im Umfeld des Fußballs. Am Abend dann das Spiel der TSG gegen unseren FC Bayern: Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit mit dem Gegentor folgt ein sehr engagierter zweiter Durchgang unserer Bayern, leider ohne Torerfolg. Für die TSG ist dies ein riesiger Triumph, der noch lange gefeiert wird. Am Mittwoch besuchen wir die Vereinsgaststätte am TSG-Trainingsgelände, anschließend das Technik-Museum in Sinsheim.

Diese Reise bleibt uns noch lange in Erinnerung bleiben, denn sie hat uns die Sinne dafür geschärft, wenn es darum geht, sich für eine umfassende Inklusion zu engagieren. Waren es bisher primär die Rollis, für deren Infrastruktur wir uns einsetzten, so hat sich der Blick bei allen Teilnehmern dieser Reise erweitert. Jeder hat ein Recht auf ein menschenwürdiges Dasein. Ohne ein entsprechendes Umfeld geht es nicht.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die an der Realisierung der Fahrt beteiligt waren.

Oktober

Start der Partnerschaft mit dem Sanitätshaus GHD Rehability München

Ab 1. Oktober 2017 gehört Rehability zu unseren festen Sponsoren und Partnern, ohne deren Hilfe eine gute Vereinsarbeit nicht möglich wäre.

2018

Juli

Online-Ticketing und Online-Beitritt

Erstes Online-Ticketbestellsystem für Menschen mit Behinderung wird für unsere Mitglieder eingerichtet. Darüber hinaus wird ebenfalls die Möglichkeit geschaffen, die Mitgliedschaft einfach und unkompliziert online zu beantragen.

2020

Januar

Erarbeitung einer neuen barrierefreien Homepage

Gemeinsam mit „Aktion Mensch“ und dem Webwerk der Pfennigparade München beginnen die Arbeiten an unserem zukünftig barrierefreien Internetauftritt.

März

Einschränkungen der Vereinsarbeit durch die Covid-19-Pandemie

Nach dem Heimspiel gegen Augsburg am 08. März 2020 ist vorerst kein Besuch von Fußballspielen mehr möglich. Das Corona-Virus bringt das öffentliche Leben zum Stillstand.

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollwagerl 93 e. V. ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!

Details

Diese Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website notwendig. Z. B. werden dort Ihre hier getroffenen Cookie-Einstellungen gespeichert.

Cookie-Name: ww-cookies

Zweck: Speichert die Datenschutz-Einstellungen des Besuchers, die in der Cookie-Hinweisbox ausgewählt wurden.
Cookie-Gültigkeit: 30 Tage
Anbieter: Eigentümer der Website (keine Übermittlung an Drittanbieter)
Datenschutz: https://rollwagerl.de/datenschutz/

Details

Von YouTube werden keine Cookies gespeichert.