Aktuell

Weiter zu den Terminen


NEU: Pay-TV-Info-Seite

Unser Free-TV+Radio-Melder Ersen Tekin hat eine neue Seite mit Informationen zum Thema "Pay-TV/Bundesliga" veröffentlicht.
Hier werden die einzelnen Anbieter genannt und ihre Angebote samt aktueller Preise aufgelistet.
Auch technische Hinweise zum Empfang sind zu finden.
Zudem hat er die Seite mit den regelmäßigen Free-TV-Sendungen aktualisiert, zumal RTL NITRO erstmals eine Bundesliga-Sendung im Programm hat.

Weiter zur Pay-TV-Seite...

Weiter zur Free-TV-Seite...

Weiter zur Free-TV-Seite/regelm. Sendungen...


Ersen Tekin Initiator der neuen Pay-TV-Info-Seite

Rollwagerl-Info-Brief Nr. 1/2017

Jetzt brand-aktuell und auch als PDF-Download verfügbar.
Hier geht's weiter zum DOWNLOAD.


Unsere Leipzig-Fahrer

Leipzig, wir kommen! - Eine tolle Reise vom 11. bis 14. Mai 2017 / Foto: Maximilian Böhme & Kai Zeumer [Klick auf das Bild = Zoom]


Nachlese: Reise nach Leipzig

Am Donnerstag, dem 11.05.2017, trafen wir uns am Busbahnhof in Fröttmaning /Allianz Arena und die Spannung, was wir wohl alles erleben würden, stand allen ins Gesicht geschrieben. Unsere Claudia hatte für uns wieder Getränke, belegte Semmeln, Brezen und vor allen Dingen Süßes eingekauft. Dafür gibt es einen großen Applaus und ein herzliches Dankeschön! Unsere Fahrerin Grit war mit dem rolligerechten Bus schon da, und somit konnten unzählige Koffer, Taschen und vor allen Dingen unsere Rollstühle mit Hilfe von Hans und Stefan eingeladen werden.
Unseren Boss Kim würden wir erst vor unserem Hotel treffen, da er ja von seinem Heimatort aus nur eine kurze Anfahrt nach Leipzig hat. Somit übernahm Lisbeth unsere Reiseleitung und machte dies mit Wissen und Witz wunderbar. Lisbeth und Andrea waren zudem für die Verpflegung an Bord zuständig. Nach einigen, von mir gefühlten 1.000 Kilometern machten wir die erste Rast in Hirschberg. Da es die Sonne gut mit uns meinte, wurde aus der Mittagspause eine Eis-mit-Sahne- oder Eiskaffee-Pause, was wir alle sehr genossen haben. Danach ging es beschwingt weiter. Gegen 16.30 Uhr kamen wir in Leipzig an und konnten sodann gleich einen Blick auf das Stadion unseres Gegners RB Leipzig werfen. Mein Bauch sagte mir in diesem Moment, die 3 Punkte nehme ich mit nach München - versprochen!!! Als wir dann an dem wunderschönen Marriott ankamen, wurden wir von Kim und seinem Papa lächelnd empfangen.
Das Ausladen war, dank Hans und Stefan, in wenigen Minuten erledigt, und somit konnten wir gleich unsere Zimmer beziehen. Das Zimmer von Andrea und mir war im 7. Stock und einfach wunderschön, geräumig, nobel, einfach super. Wir wurden zudem mit einem Blick über die Dächer von Leipzig und noch besser auf die Leipziger Arena belohnt. Was kann es Schöneres für einen Bayernfan in diesem Moment noch geben: Ach ja, die 3 Punkte!!! Nachdem die Koffer ausgepackt waren und wir uns ein bisschen erholt hatten, ging es zum gemeinsamen Abendessen zum Augustusplatz, übrigens mit 40.000 qm der größte Platz Deutschlands, mit Oper, Gewandhaus und der Universität, an der Leibniz, Lessing, Goethe, Block, Heisenberg usw. gewirkt hatten, das MDR-Hochhaus, die Universitätskirche St. Pauli und, und ....
und nicht zu vergessen das Vapiano, unser Restaurant. Wir wurden freundlich empfangen und verbrachten einen wunderbaren Abend zusammen. Hervorzuheben ist, dass Kim und ich nicht hungern mussten, sondern eine große Auswahl an veganem und glutenfreiem Essen hatten, was wir uns dann auch genüsslich schmecken ließen.
Auf dem Nachhauseweg begegnete uns ein Nachtwächter in Originalkleidung, der mit uns ein gemeinsames Foto machte.
Nach einer erholsamen Nacht wurden wir von einem gigantischen Frühstücksbüfett überrascht. Die Auswahl war reichlich und man wusste gar nicht, was man nehmen sollte. Ich habe für Kim, damit er uns ja nicht vor Hunger aus dem Rolli fällt, veganen Kokosjoghurt, Mandelmilch, glutenfreies Müsli sowie kleinere Cerealien aus München mitgebracht.
Nach dem Frühstück konnten wir je nach Lust und Laune durch die Stadt bummeln, Sehenswürdigkeiten bestaunen oder das eine oder andere Kaufhaus leerkaufen. Am Nachmittag wurden dann in alter Manier die Rollis wieder in den Bus verladen, und wir machten mit einer sehr freundlichen Stadtführerin eine Stadtrundfahrt, die sehr beeindruckend war und uns das eine oder andere „Ah!“ oder „Oh!“ entlockte.
Leipzig wurde 1015 das erste Mal erwähnt, liegt an der Weißen Elster, hat derzeit ca. 500.000 Einwohnerinnen/-er und ist Sitz des Bundesverwaltungsgerichts. Hier wurde 1409 die erste Universität Deutschlands errichtet, beherbergte viele Berühmtheiten, z.B.: Richard Wagner, Goethe, Lessing und Schiller, der hier 1755 das Lied an die Freude komponierte, Felix Mendelssohn-Bartholdy und noch viele mehr. Leipzig hat 18 Badeseen, die durch das Fluten der stillgelegten Braunkohlewerke entstanden sind. 1895 hat hier die erste Mustermesse stattgefunden, August der Starke, Fürst zu Sachsen kam 30x zu Messen, danach war jedes Mal das Stadtsäckel leer. Es gibt 70 Buchläden, den Reclam-Verlag, 46 Kirchen, darunter die Thomaskirche mit dem Thomanerchor, in dem die Prinzen für ihre heutige Laufbahn ausgebildet wurden, sowie die berühmte Nikolaikirche, die um 1180 erbaut wurde. 1989 fanden jeden Montag mit 70.000 Leuten die Friedensgebete in der Kirche und an der Nikolaisäule mit über 300.000 Teilnehmern die friedlichen Demonstrationen mit den bekannten Worten: "Wir sind das Volk" und "Keine Gewalt" statt. Zur Erinnerung an diese Zeit wurde der Brunnen vor der Nikolaischule errichtet. Sehr große Bewunderung bescherte uns das Plagwitzer Viertel, das an Kleinvenedig mit den Kanälen, Gondeln mit Gondolieren und passender Musik erinnert. Vor allen Dingen waren wir von der wunderschönen Architektur der Häuser und Wohnungen und den leuchtenden Blumen in allen Blumenkästen begeistert, so dass Renate Klose und ich beschlossen, uns in naher Zukunft hier ein Domizil zu kaufen. Wir laden euch dann alle ein, uns zu besuchen, wenn unsere Bayern den Leipzigern wieder 3 Punkte entlocken!!!
Zum Schluss der Rundfahrt machten wir einen kleinen Halt an dem monumentalen, 911 m hohen Völkerschlachtdenkmal, das am 18.10.1913 zur Erinnerung an die Völkerschlacht zwischen Napoleons Soldaten und den verbündeten Armeen der Preußen, Russen und Österreicher eingeweiht wurde. Napoleons Armee wurde vernichtend geschlagen und 125.000 Soldaten wurden getötet, bei den Russen waren es 22.000, bei den Franzosen mussten 70.000 Soldaten mit dem Leben bezahlen. Zur Erinnerung wurde die Russisch-Orthodoxe Kirche erbaut. Beim Erzählen der Stadtführerin wurde es ganz still im Bus, denn schon allein der Gedanke an diese Kämpfe lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Es geht nichts über den "FRIEDEN"!!! Deshalb meine Bitte: Der FRIEDE beginnt schon im Kleinen, also ... anfangen!!!
In Gedanken an das Gehörte und Gesehene fuhren wir wieder zurück zum Hotel. Nach kurzer Pause, um ein bisschen innezuhalten, ging es in Goethes "Auerbachs Keller ". Am Eingang wurden wir von Faust mit Mephisto sowie den raufenden Studenten in Form von Bronzestatuen begrüßt. Leider habe ich versäumt, den Schuh von Faust zu berühren, denn der Sage nach brächte das Glück. Doch ich muss feststellen, dass ich auch ohne Betatschen von Fausts Schuh sehr viel Glück habe und glücklich bin, schon allein, dass ich hier in Leipzig mit dabei sein kann. Eine Legende besagt, dass Goethe als 16-jähriger im Auerbachs Keller die Geschichte vom Fassritt hörte, die schon seinerzeit seit über 200 Jahren erzählt wurde: Faust kam bei einem Spaziergang an einem Weinkeller vorbei und sah, wie sich kräftige Männer bemühten, ein Fass aus dem Keller zu tragen. Faust verspottete die Männer und lästerte immer weiter. Das wurde dem Wirt dann zu dumm, und er versprach, demjenigen das Fass zu schenken, der es erfolgreich aus dem Keller befördert. Daraufhin sprang Faust mit einem Satz auf das Fass und ritt auf ihm aus dem Keller hinaus. Daher der „FASSRITT", der in einer Nische im Keller zu besichtigen ist.
Nun aber schnell zur Gegenwart zurück: Für uns war ein „Separee" reserviert. Bis wir uns auf das „Sächsisch-Rustikale-Buffet" stürzen konnten, mussten erst einmal alle Rollstühle gut sortiert und natürlich samt Besitzerinnen/-er untergebracht werden. Aber dann hieß es: „Das Buffet ist eröffnet!" und unsere Begleiterinnen/-er bedienten uns vorzüglich mit Räucherfischvariationen, Sächsischen Wurstspezialitäten, Hähnchencurry, Lyoner Wurstsalat, Sächsische Kartoffelsuppe, Kasseler Braten, heimischen Käsesorten und vielem mehr. Als krönenden Abschluss gab es zum Espresso noch ein Stück Blechkuchen, frisch gebacken, falls noch irgendein Platz im Magen leer geblieben war. Für Kim und mich wurde, wieder einmal, extra gekocht. Als dann unser Dessert - Eisvariationen auf frischem Obst - serviert wurde, stellten dann doch viele fest, dass Sie auch an Unverträglichkeiten litten. Somit habe ich mit Alexander gerne mein Eis geteilt, was hervorragend schmeckte. Völlig kaputt aber zufrieden vom Essen machten wir uns dann leider bei Regen auf den Heimweg und fielen glücklich und gut gelaunt in unsere tollen Betten.
Dann kam der Tag der Tage:
Samstag, 12. Mai 2017 - und mein Bauch sagte immer noch: 3 Punkte nehme ich mit nach Hause, versprochen! Nach, wieder einmal, einem hervorragendem Frühstück gingen Andrea und ich noch zur Nikolaikirche und waren positiv erschlagen von dem Innenraum: Irgendwie hörte man aus allen Ecken: „Wir sind das Volk"! Wir stifteten dann für unsere Bayern eine Kerze, denn abergläubisch sind wir ja wirklich nicht! Nachdem die Kerze brannte, ist Andrea mit mir schnellen Schrittes zum Hotel zurückgesprintet, denn wir mussten ja noch vor der Abfahrt unsere Bayerntrikots überstreifen, ich meine 12 Bayern-Armbänder anlegen, ebenso Andrea alle Ketten und Ringe. Ja, so ein Fan hat es vor dem Spiel nicht leicht. Um 13.00 Uhr war dann die Hotelhalle in rot-weißer Hand und das Personal, das sehr zuvorkommend, freundlich und aufmerksam war, hatte die höchste Freude mit uns, obwohl wir ihnen klarmachten, dass die „3“ Punkte mit nach München fahren werden! Grit fuhr uns dann zielsicher an den Busparkplatz, wo wir ein Gemeinschaftsfoto zur Erinnerung an eine wunderschöne Fahrt machten. Danach wurden wir von einem netten Team ins Stadion geleitet und an unsere Plätze geführt. Diese waren hoch über dem Fußballfeld, so dass wir alle Aktionen bestens im Blick hatten. Eine junge Hostess war für uns zuständig und brachte Essen und Trinken nach Wunsch an unsere Plätze, so dass weder wir Rollis noch unsere Begleiterinnen/-er den Platz verlassen mussten - eine wunderbare Idee. Bei uns in der Allianz Arena können wir das natürlich nicht einführen, da wir ja bei Weitem mehr Rollis der gegnerischen Mannschaften einladen können, und da wäre dies nicht zu bewerkstelligen. Außerdem sind unsere Kioske in jederzeit erreichbarer Nähe. - So, nun sind die Mannschaften nach ihrem Aufwärmprogramm einmarschiert und mein Herz klopft bis zum Anschlag, doch mein Verstand sagt „ 3 Punkte" für uns. Ich war noch gar nicht fertig, mir meine Fernbrille auf die Nase zu setzen, schon fiel in der 2. Minute das 1:0 für Leipzig — ruhig atmen, Ingrid, das packen wir schon! So kam es dann auch in der 17. Minute, nach Handelfmeter 1:1 durch Lewandowski. Na geht doch! Aber leider nur bis zur 29. Minute: 2:1 nach einem dummen Foul von Alonso an Forsberg. Packen wir schon noch, dachte ich! Dann leider das 3:1 in der 47. Minute. So Jungs, jetzt aber mal konzentrieren! Hat genützt, das 3:2 durch Thiago in der 60. Minute hat mich wieder an meine „3“ Punkte erinnert! Hat nur 5 Minuten angehalten. Schade, schon fiel das 4:2 in der 65. Minute. Jetzt aber brauche ich bald ein paar Herztropfen, wenn das so weitergeht! Danke Jungs, ihr hattet ein Einsehen mit mir und das 4:3 fiel in der 84. Minute durch Roooobert Lewandowski. Tja, ihr Leipziger Jungspunde, wer glaubt, mit dem großen FC BAYERN: „Ja wo ist denn der Ball?" spielt und meint, die Punkte bleiben hier, muss lernen, dass man nicht so leichtfertig mit uns umgehen sollte, darf oder kann. Und so kam es auch. Jetzt explodierten unsere Spieler und unvorhersehbare Kräfte ließen in der 90 + 1. Minute durch Alaba das 4:4 erzielen. Jetzt waren unsere Nerven am Zerbersten und wir mussten nichts mehr sagen, denn wir schauten uns gegenseitig an, nickten und wussten, das packen wir noch! Wusste ich doch schon vor dem Spiel „3 Punkte"!!! Aber scheinbar mein Herz nicht! Bitte die dreifache Menge an Herztropfen! Kaum hatte ich die letzte Silbe ausgesprochen, lief „unser Flügelflitzer Arjen“ wie an der Schnur gezogen über den Platz und - es ist nicht wahr, dachten die Leipziger - und ich: Jaaa! Doch! Denn in der 90. + 5. Minute fiel das 4:5!!!! Jawohl ... und der Arjen hat's gemacht! Also doch, ich nehme meine „3“ Punkte endlich mit nach München und bin stolz, mit ganzem Herzen ein Bayernfan zu sein! Nach nicht mehr aufzuhörendem Jubel und Fangesängen merkte ich, dass mein Hals nicht mehr so mitmachen wollte. Außerdem beruhigte sich gaaanz langsam mein Herzschlag und alles zusammen ging über in Stolz. Ja, so stelle ich mir eine Mannschaft vor, kämpfen bis zum Schluss! Und, liebe Leipziger: Ein Spiel dauert so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift, und wenn man schon in der 1. Halbzeit anfängt, auf Zeit zu spielen — selber schuld! Auch ihr werdet daraus lernen. Mit stolzgeschwellter Brust fuhren wir dann zur Gaststätte „Bayerischer Bahnhof“. Dort trafen wir auf unsere Freunde vom Bayern-Fanclub des Automobilherstellers Audi und gönnten uns ein gemeinsames Essen. Franz Daller, Vorstand des Audi-Fanclubs und Mitglied in unserem Rollwagerl-Verein, begrüßte uns mit lieben Worten und betonte die enge Freundschaft zwischen den beiden Fanclubs. Wieder einmal wurden wir mit einem Buffet, dieses Mal mit einem bayerischen, verwöhnt. Kim und ich bekamen extra Feines, was wirklich hervorragend war. Das Bier aus der hauseigenen Brauerei, die berühmte „Original Leipziger Gose“ ist ein obergäriges, moussierendes, säuerliches, leicht salziges Bier mit unverwechselbarem, einzigartigem Charakter! Nachdem alle bestens kulinarisch gespeist hatten, fuhren wir zurück zum Hotel. Einige unermüdliche zogen es dann doch noch vor in die Hotelhalle, den wunderbaren Tag ausklingen zu lassen. Hervorzuheben ist, dass der Jüngste der Gruppe, nämlich Hans mit seinen fast 86 Jahren einen Kopfstand mit diversen Verrenkungen zeigte — Applaus, Applaus! Nach einer wohltuenden Nacht und einem tollen Frühstück ging es zurück nach München. In Himmelspforten machten wir dann Mittagspause, füllten wieder einmal unsere Mägen. Grit fuhr uns wunderbar, wie die ganzen vier Tage zuvor, nach Fröttmaning. Hier trennten sich unsere Wege und man stellte allgemein fest, dass es eine wunderschöne, harmonische und glückliche Fahrt war. Hiermit möchte ich mich im Namen aller recht, recht herzlich bei den Verantwortlichen des Rollwagerl-Vereins, beim FC Bayern München, bei der Audi AG und allen sonstigen Sponsoren bedanken. Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass man an solch tollen, grandiosen Auswärtsfahrten teilnehmen kann. Für mich persönlich war es ein absolutes Highlight des Jahres!

Bericht: Ingrid Neumeier

Weiter zu den Fotos von Maximilian Böhme & Kai Zeumer

Weiter zu den Fotos von Renate und Moritz Klose & Pia Lutz

Weiter zu den Fotos von verschiedenen anderen Teilnehmern


Ein ganz Großer sagt Servus!

Unter dem Titel „vom Kind unserer Stadt zur Legende unseres Vereins“ verabschiedeten wir Fans am Samstag den 20.05.2017 nach 83 Minuten Spielzeit unseren Kapitän Philipp Lahm.
Der Abschied mit einem Titel zu Hause im eigenen Stadion seines geliebten Münchens hätte nicht gebührender sein können. Einer, der den FC Bayern und die Stadt München so im Herzen trägt, hat zuhause im eigenen Stadion die Bühne bekommen, sein letztes Spiel zu bestreiten. Eben ein spezielles Finale dahoam für eine große Persönlichkeit unseres Vereins! Mit minutenlangem Applaus, Standing Ovations und Sprechchören ging er wie er immer war: emotional mit dem Verein verbunden wie kein anderer, professionell und mit nur so viel Aufsehen wie nötig. Wir verabschieden ein Vorbild auf und neben dem Platz, einen großartigen Fußballer, Wortführer und Menschen! Er mag eine Lücke auf seiner Position in der Mannschaft des FC Bayern München hinterlassen, ist aber jetzt sicher noch viel mehr einer von uns: ein Fan unseres Vereins! Ein besonderer freilich, der den FC Bayern und seine Fans geführt, geprägt und repräsentiert hat.
Es war uns eine Ehre!
Die Mitglieder des Rollwagerl 93 e.V. bedanken sich für große sportliche Leistungen und soziales Engagement und wünschen dem Kapitän von Herzen alles Gute, Gesundheit und Erfolg für weitere Pläne.

Autorin: Lisa Meindl

Weiter zu den Selfies unserer Mitglieder mit Philipp Lahm


Immer bereit für ein Selfie Philipp Lahm (rechts) im Jahre 2007 mit Lisa Meindl

Fünf Meisterschaften in Folge - Wir gratulieren!

Die Mitglieder des Rollwagerl 93 e.V. beglückwünschen den frisch gebackenen Deutschen Meister zum fünften Titel in Folge. Das war noch nie da! Unsere Bayern setzen damit erneut Maßstäbe. Aber auch das Abschneiden in den anderen Wettbewerben ist durchaus respektabel.
Wir sind stolz auf unser Team!




Inklusive Auswärtsfahrt nach Hoffenheim

Vom 03. bis 06. April 2017 unternahmen wir eine Reise zur TSG 1899 Hoffenheim. Es war die erste inklusive Auswärtsfahrt in unserer Vereinshistorie, denn nicht nur Rollis mit deren Begleitpersonen waren dabei, sondern auch Fans mit Hör- und Sehbehinderung sowie eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Unser Chef Kim Krämer hatte alles im Vorfeld organisiert, von der Hotel- und Busbuchung bis hin zu den verschiedenen Veranstaltungen während der vier Tage. Unterstützt wurde er dabei von Charlie Mildenberger von der TSG 1899 Hoffenheim, der unsere Gruppe mit ausreichend Zusatztickets versorgte und die Organisation vor Ort übernahm. Dank des großartigen Engagements der Gebärdendolmetscherin Jacqueline Horn, die die ganze Zeit über zuverlässig zur Verfügung stand, war auch Martina Bechtold, Vorsitzende des Red Deaf Fanclubs der Gehörlosen, immer auf dem Laufenden. Untergebracht waren wir im Seminarhotel der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach, die speziell für Querschnittgelähmte barrierefrei ausgestattet ist.
Die Anreise gestaltete sich problemlos. Unsere Grit Weide vom VbA Reisedienst steuerte ihren Bus gewohnt routiniert über Autobahnen und Landstraßen, auch als kurz vor dem Ziel eine Umleitung die Straßen immer enger werden ließ. Da waren beim Gegenverkehr oder in Unterführungen schon mal gefühlte Millimeter entscheidend, aber es ging alles gut. Gleich am ersten Abend beehrte uns Charlie Mildenberger in Begleitung von Mitgliedern des integrativen Fanclubs der TSG. Außerdem dabei: Christiane Herpel, Leiterin Arbeitsintegration im Berufsbildungswerk Neckargemünd, wo Kim Krämer die Fortbildung "Kompetent für Inklusion" absolviert hat. Am Spieltag ging es dann zunächst zum Jugendzentrum der TSG, wo wir auf viele Mitglieder des integrativen TSG-Fanclubs trafen, allesamt Fans mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen unterhielten wir uns angeregt über das kommende Spiel am Abend. Auch die Prominenz der beiden Vereinen TSG 1899 Hoffenheim und FC Bayern München war zu diesem Nachmittag gekommen: TSG-Stürmer Philipp Ochs, Stadionsprecher Mike Diehl, der zweite Vorsitzende der TSG Kristian Baumgärtner, FCB-Direktor Raimond Aumann, der Teamleiter der Fan- und Fanclubbetreuung Markus Meindl und der ehemalige FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger. In ihren Grußworten kam die große Sympathie zum Ausdruck, die den vielfältigen Maßnahmen für eine Intensivierung der Inklusion gilt, nicht nur im Umfeld des Fußballs. Am Abend folgte das Spiel der TSG gegen unseren FC Bayern. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit mit dem Gegentor folgte ein sehr engagierter zweiter Durchgang unserer Bayern, leider ohne Torerfolg. Für die TSG war dies ein riesiger Triumph, der sicher noch lange gefeiert wird. Am Mittwoch besuchten wir die Vereinsgaststätte am TSG-Trainingsgelände, anschließend das Technik-Museum in Sinsheim.
Diese Reise wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, denn sie hat uns die Sinne dafür geschärft, wenn es darum geht, sich für eine umfassende Inklusion zu engagieren. Waren es bisher primär die Rollis, für deren Infrastruktur wir uns einsetzten, so hat sich der Blick bei allen Teilnehmern dieser Reise erweitert. Jeder hat ein Recht auf ein menschenwürdiges Dasein. Ohne ein entsprechendes Umfeld geht es nicht.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die an der Realisierung der Fahrt beteiligt waren.

Weiter zum Video der TSG...

Weiter zu den Fotos von Martina Bechtold...

Weiter zu den Fotos von Kim Krämer...


Die beiden integrativen Fanclubs - in Freundschaft miteinander verbunden. Foto: TSG 1899 Hoffenheim [Klick auf das Bild = Zoom]

Neuer Service für Fans mit Hörbehinderung

Seit einiger Zeit bietet der FC Bayern München seinen Fans mit Hörbehinderung einen besonderen Service. Eine spezielle Brille, die z.B. jede Durchsage des Stadionsprechers als Text in das Sehfeld einblendet, ermöglicht für diesen Personenkreis einen weiteren Schritt hin zur Inklusion. Das ganze Stadionerlebnis wird weiter perfektioniert. Unser Oberindianer Kim Krämer, der zugleich der Behindertenfanbeauftragte des FC Bayern München ist, war an der Realisierung dieses Projekts aktiv beteiligt. So stellte er den Kontakt zwischen den sog. DEAF Fanclubs und den Entscheidungsträgern beim FC Bayern her, so dass konstruktiv an der Feinabstimmung dieser Innovation gearbeitet werden konnte. Seither sind die Brillen erfolgreich im Einsatz und sorgen für lückenlose Information. Was andere hören, kann mittels dieser High-Tech-Brille mitgelesen werden. Auch im Sozialministerium des Freistaats Bayern hat sich diese Neuerung herumgesprochen. Und so ließ es sich Sozialministerin Emilia Müller nicht nehmen, vor dem letzten Heimspiel am 01.04.2017 dem Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sowie der Vorsitzenden des DEAF Fanclubs Martina Bechtold persönlich zu dieser überaus nützlichen Sache zu gratulieren.

Weiter zum Artikel auf fcbayern.com

Weiter zum Artikel auf barrierefrei.bayern.de


Spezielle Brille vorgestellt - eine tolle Innovation für alle Fans mit Hörbehinderung. V.l.n.r.: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge, Balthasar R., Fan mit Hörbehinderung, Martina Bechtold, Vorsitzende des Fanclubs Red Deaf, Sozialministerin Emilia Müller [Foto: fcbayern.com]

Gratulation zum C.L.-Viertelfinale!

Sie haben wieder begonnen, diese entscheidenden Wochen. Und unsere Bayern sind gut drauf. So gut, dass sie es fertig bringen, Arsenal London erst zu Hause und dann auswärts mit jeweils (!) mit 5:1 zu schlagen. Dies ist auch ein Resultat der guten Taktik, mit der Carlo Ancelotti einerseits das Maß an Leistung aus der Mannschaft heraus holt, das für die entscheidenden Siege nötig ist, andererseits aber das Lazarett überschaubar hält, frei nach dem Motto: "Fit bis zum Schluss!". Wir gratulieren unseren Bayern-Stars sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!


Die Bayern! Ein großartiger Abend in London [Foto: fcb.de]

Ersen Tekin berät die MVG

Wir kennen ihn u.a. als Free-TV+Radio-Melder: Ersen Tekin, aktives Rollwagerl-Mitglied seit vielen Jahren. Jetzt gehört er auch zum Beraterkreis der MVG. Seine Aufgabe ist es, den Fahrerinnen und Fahrern (Busse, Tram, U-Bahn) aus der Sicht des Betroffenen wertvolle Tipps für ein besseres Miteinander zu geben. Der gegenseitig respektvolle Umgang von Fahrgästen und MVG-Personal steht hier im Mittelpunkt. Dafür setzen sich die Fahrer schon mal selbst in einen Rollstuhl, um die Umgebung aus der Perspektive eines Rollstuhlfahrers zu erleben und die gewonnenen Eindrücke mit Ersen zu diskutieren.
Wir finden dieses neuerliche Engagement unseres Ersen gut und wünschen ihm weiterhin viel Spaß bei dieser wertvollen Maßnahme.
An dieser Stelle aber auch ein herzliches Dankeschön an die MVG für die Einrichtung dieser Schulungen.

Weiter zum Bericht im MVG info 01/2017

Weiter zum vollständigen MVG info 01/2017


Ersen Tekin mit einem MVG-Mitarbeiter Ein reger Austausch von Informationen soll für ein gutes Miteinander sorgen. [Foto: MVG]

100.000 Klicks! Wir gratulieren unserer Homepage!

Am 18. Februar 2017 war es so weit:
Unsere Homepage wurde zum 100.000-sten Mal angeklickt. Seit Mitte 2005 hat sie sich als zuverlässige Informationsquelle für unsere Mitglieder und alle Interessenten erwiesen.
Im Laufe der Zeit wurde sie immer wieder angepasst und erweitert. Am beliebtesten hat sich dabei der Abschnitt "Tickets für Mitglieder" entwickelt. Kein Wunder, denn die Vorteile unseres Ticketing-Systems haben sich überall herumgesprochen. Und wer möchte sie nicht in der Allianz Arena sehen, unsere Bayern-Stars! Aber auch das Download-Center im Service-Bereich sowie die Abteilung "SHOP" wurden oft besucht.
Wer sich einen Eindruck davon verschaffen will, wie alles begann, findet hier die erste Homepage der Saison 2005/2006.
Viel Spaß beim Schmökern und Schwelgen in der Vergangenheit!


Termine zum Vormerken

• Samstag, 22.07.2017, 12:00 Uhr
Sommerfest
Biergarten vom Gasthof Neuwirt
Münchener Str. 10
85748 Garching
mehr...

• Sonntag, 03.12.2017 (1. Advent)
-> 10:00 Uhr: Mitgliederversammlung
-> 12:00 Uhr: Weihnachtsfeier
Kolping-Gästehaus St. Theresia
- Großer Saal im Erdgeschoss -
Hanebergstraße 8
80637 München
mehr...

Einladungen erfolgen jeweils gesondert.


Vor 72 Jahren: Befreiung des KZ Auschwitz

Gegen das Vergessen!
Gedenktag für die Opfer von NS-Gewalt und Staatsterror

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

vor 72 Jahren wurde das NS Konzentrationslager Auschwitz befreit.
Es ist gut, dass es in Deutschland hierfür einen nationalen Gedenktag gibt. Die Bundesliga unterstützt die Initiative
"Nie wieder! - Erinnerungstag im deutschen Fußball".

Der FC Bayern nahm auch 2017 den Erinnerungstag im Deutschen Fußball zum Anlass für eine besondere Veranstaltung:
Am Donnerstag, den 26. Januar 2017, 19.30 Uhr stand in der FC Bayern Erlebniswelt alles im Zeichen des Fußballpioniers Walther Bensemann (1873 - 1934) – einem Mann, der einerseits für die Wurzeln des FC Bayern steht, andererseits mit seinem schweren Schicksal auch an die schrecklichen Gräueltaten zur Zeit des NS-Regimes erinnert. Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung sind hier zu finden.

Die Botschaft "Nie wieder!" wird rund um den Rückrundenstart in alle Stadien getragen, wobei entsprechende Aktionen durchgeführt werden.
Wir stehen zu 100% hinter diesen Aktionen und möchten alle Mitglieder des Fanclubs Rollwagerl 93 e.V. sowie alle Fußballfans bitten, etwas innezuhalten und darüber nachzudenken, was damals passiert ist, wie es dazu kommen konnte und dass ein Leben in Frieden und Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist.
Was zwischen 1933 und 1945 in deutschem Namen passiert ist, darf sich niemals wiederholen.

Herzlichst
Euer
Rollwagerl-Vorstand

Weitere Informationen zum Gedanktag
-> bei den Organisatoren (niewieder.info)
-> bei der DFL
-> Text für die Stadionmagazine


Termine für die nächste Saison 2017/2018

Für alle Freunde der gepflegten Langzeitplanung:
Hier die wichtigsten Termine der Saison 2017/2018. Diese liegt zwar noch ein ganzes Stück vor uns, aber man weiß ja nie.
Mit rot-weißen Grüßen
Euer
Ferdinand Stehnkuhl vom Termin-Ticker

Weiter zum Termin-Ticker


Unvergesslicher Nachmittag mit Manuel Neuer

Was für ein Nachmittag für unseren Fanclub! Manuel Neuer stattete uns einen unvergesslichen Besuch ab. Nach der Begrüßung durch unseren Boss Kim Krämer gab Manuel unserem VIP-Experten Dieter Klose per Mikrofon auf der Bühne ein ausführliches Interview. Dabei ließ er die vergangenen Jahre Revue passieren, die so erfolgreich waren, wie man sie sich als Spieler nur erträumen kann. Anschließend beantwortete er die Fragen unserer Mitglieder und gab viele Autogramme. Wir überreichten ihm einen Fanclub-Schal und eine Flasche Rotwein. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für seinen Besuch!
Im Rahmen einer kleinen Tombola wurden die vielen schönen Sachen, die uns Manuel mitgebracht hatte, unter den Mitgliedern verlost. Ergänzt wurde diese Aktion durch verschiedene Sachspenden, die uns bereits im Vorfeld über unsere Mitglieder erreicht hatten.
Im Anschluss folgte die eigentliche Weihnachtsfeier. Die Volksmusik-Gruppe um Horst Huber spielte alpenländische Stücke und viele Weihnachtslieder zum Mitsingen. Familie Neumeier und Andrea Meixner trugen Besinnliches und Heiteres aus ihrer Schatztruhe vor.
Dann kam der Nikolaus, der für uns nur lobende Worte fand. Unsere Freunde vom Audi-Fanclub überreichten unserer Kassenwartin eine Geldspende von € 500,-- zur Finanzierung unserer Auswärtsfahrten.
Es war dies unsere bislang größte Weihnachtsfeier mit 230 Gästen, davon 75 Rollis. Kompliment an das Management und die Küche des Kolping-Gästehauses St. Theresia. Man hatte jederzeit alles im Griff und lieferte einen Super-Job ab.
An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die an der Realisierung dieses rauschenden Festes beteiligt waren.
Mitgliederversammlung 2016
Unmittelbar vor der Weihnachtsfeier fand die jährliche Mitgliederversammlung statt. Der Vorstand sowie die Revisoren bedankten sich für die durch die Mitglieder einstimmig erfolgte Entlastung. Das Protokoll hierzu folgt in Kürze.

Weiter zum Video auf fcbayern.com

Weiter zu den Fotos von Oskar Harte, Gregor Reichart, Dieter Wohlfahrt, Fam. Rienau, Manfred Lastin, Dietmar Salzweger, fcb.de

Weiter zu den Fotos von Christa Amato und Richard Vetter

Weiter zu den Fotos von Fam. Redl [Teil 1], [Teil 2*], [Teil 3*], [Teil 4*]

Weiter zu den Fotos von Andreas und Kristine Ruhl

Weiter zu den Fotos und zum Video von Rainer G. Herzog

Weiter zu den Fotos von Karin Heel

Weiter zum Video von Kristine Ruhl

Weitere Berichte und Bilder im Internet (Auswahl):
FC Bayern, Facebook-Seite von Manuel Neuer, Sport1.de, goal.com, Instagram, sports.yahoo.com

* MAGENTA-Cloud-Speicherplatz von Max Redl


Manuel Neuer bei unserer Weihnachtsfeier - ein tolles Erlebnis für alle, die dabei waren. Rechts: unsere 2. Vorsitzende Lisbeth Hochholzer, im Hintergrund die Volksmusik-Gruppe um Horst Huber [Foto: fcb.de]

Manuel Neuer kommt zu unserer Weihnachtsfeier!

H-A-M-M-E-R ! ! !
Manuel Neuer kommt zu unserer Weihnachtsfeier!!!
Das wird sicher ein ganz toller Nachmittag! Wir freuen uns riesig!
Wichtig:
Aus organisatorischen Gründen haben nur angemeldete Mitglieder mit deren Begleitpersonen Zutritt. Wir bitten um Verständnis.
An dieser Stelle vielen Dank an "Fortuna" von der Fan- und Fanclubbetreuung des FC Bayern!


Manuel Neuer - der Stargast bei unserer Weihnachtsfeier! [Foto: fcb.de]

Rollwagerl-Info-Brief Nr. 2/2016

Jetzt brand-aktuell und auch als PDF-Download verfügbar.
Hier geht's weiter zum DOWNLOAD.


Bundesverdienstkreuz für Andrea Meixner

Viele von uns kennen unsere Andrea. Sie ist nicht nur bei den Weihnachtsfeiern ein wahres Organisationsgenie und bei den Auswärtsfahrten immer wieder eine wertvolle Hilfe. Ein wahrer Engel aber ist sie für unsere Ingrid Neumeier, um die sie sich seit über 20 Jahren aufopferungsvoll kümmert. Sie hat sich ihr Wohlergehen in ihre ganz persönliche Agenda geschrieben. Als hauptberufliche Krankenschwester hilft sie der Ingrid auch in ihrer Freizeit, so dass die Beiden mittlerweile fast eine Symbiose der positivsten Art bilden.
Für dieses großartige Engagement hat sie nun von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz erhalten, das ihr von der Dritten Bürgermeisterin Christine Strobl in einer kleinen Feierstunde im Münchner Rathaus überreicht wurde. Wir gratulieren ihr dafür sehr herzlich. Liebe Andrea, diese Auszeichnung hast Du Dir redlich verdient.
Euch Beiden weiterhin alles Gute!


Große Ehre für unsere Andrea Meixner Rechts: Andrea Meixner, vorne links: Ingrid Neumeier mit Andrea's Auszeichnung samt Urkunde mit der Unterschrift des Bundespräsidenten / Foto: Uli Hofmann [Klick auf das Bild = Zoom]

Speichenschutzscheiben: Info und Bestellschein

Hier geht's weiter zum Info-Blatt mit Bestellschein (PDF) für unsere neuen Speichenschutzscheiben zum Herunterladen und Ausdrucken.

DOWNLOAD


Die Sicht der Rollis im Volksparkstadion Hamburg

Dies sind die Sichtverhältnisse, mit denen man als Rollstuhlfahrer im Volksparkstadion Hamburg konfrontiert wird. Das Foto und der Film entstanden während der Bundesligapartie des HSV gegen den FC Bayern München am 24.09.2016. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es sind nicht die stehenden Bayernfans in den ersten Reihen, die an dieser unbefriedigenden Situation die Schuld tragen. Es sind die Architekten und die Bauherren, die während der Planungs- und Bauphase die falschen Prioritäten gesetzt haben. Aber auch die Stadionbetreiber müssen sich fragen lassen, ob es nicht an der Zeit wäre, hier effektiv für eine Verbesserung zu sorgen.
Anm. d. Red.:
Foto und Video wurden uns nach der Partie zugespielt und relativieren das positiv gezeichnete Bild im u.a. Bericht ("791 Kilometer...") von Lisa Meindl etwas.
Liebe Lisa, bitte nimm es sportlich ;-) Nix für ungut!

Mit rot-weißen Grüßen
Uli Hofmann


Mangelhafte Sichtverhältnisse im Volksparkstadion Hamburg / Foto: Lisa Meindl [Klick auf das Bild = Zoom]


791 Kilometer von der Allianz Arena ...

... zum Volksparkstadion und wieder zurück in drei Tagen!
Ein Bericht von Lisa Meindl
Als Gastteilnehmerin durfte ich an der Auswärtsfahrt unserer Freunde vom Audi-Fanclub nach Hamburg teilnehmen (23. bis 25.9.2016).
Mit fünfundzwanzig Teilnehmern voller Vorfreude startete unsere Busreise diszipliniert und pünktlich Freitag früh um 6:05 Uhr in Ingolstadt. Da man sich auf der Bundesliga-Landkarte nicht weiter vom Stern des Südens entfernen kann, war die Entschlossenheit, nicht ohne die drei Punkte wieder zurück zu fahren umso größer. Auch das Kennenlernen der so weit entfernten Hafenstadt gehörte zum Wochenendprogramm, wenn man als Bayern schon einmal so weit in den Norden reist.
So wurde nach der zehnstündigen Hinfahrt nur kurz das Gepäck im Hotel abgegeben und der Abend in Hamburg in Eigenregie gestaltet. Nach wenigen U-Bahn-Stationen vom Hotel aus ist das Stadtzentrum erreicht und viele verschiedene Aktivitäten sind geboten: Ob eine Musicalvorstellung, eine Lichterrundfahrt im Hamburger Hafen oder ein Partyabend auf der berühmten Reeperbahn in St. Pauli. Alle diese typischen Erlebnisse waren mit Rollstuhl bei ein wenig Unterstützung gut umsetzbar und sind sehr zu empfehlen, um die Schönheit und Vielseitigkeit der Hafenstadt zu entdecken.
Stand der erste Abend der Fahrt noch ganz zur freien Verfügung, so fand der zweite Tag bereits ab dem Frühstück in der rot-weißen-Gruppe statt. Ein wenig zu spät für den Hamburger Fischmarkt, begann das Programm um 10:00 Uhr mit der Abfahrt des Reisebusses vom Hotel zu einer zweieinhalbstündigen Stadtrundfahrt. Als unseren Gast begrüßten wir einen City-Guide der Stadt Hamburg, der uns die schönsten Orte und ihre geschichtlichen Hintergrunde mit norddeutschem Witz und Hamburger Dialekt unverkennbar und authentisch näher brachte. Die Rundfahrt durch die berühmten Orte, die zugleich eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt war, endete schließlich im Stadtteil Altona am Hamburger Volksparkstadion.
Die Betreuung der Fans mit Handicap ist äußerst freundlich und sicher organisiert. Besonders für uns als nicht ortskundige Fans des auswärtigen Teams ist der Begleitservice zu den richtigen Plätzen äußerst hilfreich. Auf Fans mit Handicap spezialisiertes Ordnungspersonal hält sich immer in der Nähe der Rolliplätze auf und bietet seine Unterstützung an, falls nötig. Als Bayernfans werden wir auf der Südtribüne am oberen Ende des Unterrangs im Gästeblock untergebracht. Es ist angerichtet für einen tollen und entspannten Fußballnachmittag: Die Stimmung ist gut, die Fanbetreuung des HSV professionell, die Sicht nur teilweise leicht eingeschränkt, wenn sich die jubelnden Fans nicht auf ihren Sitzen halten können. Jetzt nur noch ein gutes Spiel! Und auch dieser Wunsch sollte uns nicht verwehrt werden. Spätestens als Joshua Kimmich die mitgereisten Fans nach 88 Minuten Anfeuerung mit dem erkämpften Siegtreffer erlöst, ist klar, die Reise hat sich in jedem Fall gelohnt!
Auf der ebenfalls zehnstündigen Rückreise mit den fleißig erarbeiteten drei Punkten im Gepäck sind sich alle einig: Der Besuch der norddeutschen Hafenstadt und ihres Stadions sind die lange Fahrt mehr als wert. Aber eine Reise ist immer nur so gut wie die Teilnehmer und vor allem ihr Organisator. An dieser Stelle deshalb ein herzliches Dankeschön und ich hoffe sehr, dass das nicht die letzte Auswärtsfahrt als Audi-Rollwagerl-Gemeinschaftsprojekt war.

Weiter zu den Fotos von Lisa Meindl


Lisa Meindl und Franz Daller vom Rollwagerl 93 e.V. und vom Audi-Fanclub FC Bayern auf dem Weg nach Hamburg

FCB-3D-Speichenschutzscheiben wieder verfügbar

Ab sofort können unsere Mitglieder wieder Speichenschutzscheiben im FCB-3D-Look bestellen. Produziert werden die Teile von der Fa. Mehal in Zwingenberg, Baden-Württemberg.
Um einen günstigen Preis pro Paar zu erzielen, haben wir gleich eine größere Menge bestellt, die bereits geliefert wurde:

• 5 Paar à 22" mit 456 mm Außendurchmesser und 140 mm Mittelbohrung
• 20 Paar à 24" mit 510 mm Außendurchmesser und 140 mm Mittelbohrung
• 5 Paar à 26" mit 530 mm Außendurchmesser und 140 mm Mittelbohrung

Das komplette Paar kostet EUR 63,98 und beinhaltet zusätzlich 6 Befestigungsklips, d.h. 3 pro Scheibe.
Unser bisheriger Partner für die Speichenschutzscheiben und langjähriges Rollwagerl-Mitglied, Anton Limmer, hat sich freundlicherweise bereit erklärt, seine Betriebsräume als Lager zur Verfügung zu stellen und bei Bedarf auch die Montage zu übernehmen. Kostenlos! An dieser Stelle herzlichen Dank, lieber Anton, für diesen tollen Service!

Kontakt:
Werbetechnik Limmer
Anton Limmer (Inhaber)
Hackenängerstr. 32
85221 Dachau
Tel.: 08131-10494
Fax: 08131-14779
www.werbetechnik-limmer.de
info@werbetechnik-limmer.de

Wer die Scheiben lieber per Post bekommt und die Montage selbst übernimmt, kann sich ebenfalls an Anton Limmer wenden. Er übernimmt auch den Versand. Die Kosten hierfür müssen wir jedoch auf den jeweiligen Besteller umlegen. Wir bitten um Verständnis.
Nach Absprache können wir die Scheiben auch zu den Heimspielen in die Allianz-Arena mitbringen. Die Übergabe erfolgt dann im Rollwagerl-SHOP.

Bezahlung wahlweise:
• Per Einzug mit SEPA-Lastschrift
• Bar im Rollwagerl-SHOP, Allianz-Arena
• Per Überweisung vorab auf unser Vereinskonto:
Rollwagerl 93 e.V.
IBAN: DE16 7015 0000 0031 2373 73
BIC: SSKM DEMM XXX
Stadtsparkasse München


Desinfektionsmittel in allen Behindertentoiletten

Seit Beginn der Saison 2016/2017 gibt es in allen Behindertentoiletten zwei verschiedene Desinfektionsmittel aus Spendern. Das blaue Modell enthält ein Mittel für die Desinfektion der Hände, der Inhalt des weißen Behälters ist für die Toilettenbrille gedacht (Auftragen und Wischen mittels Toilettenpapier). Auf diese Weise soll dazu beigetragen werden, Krankheitserreger einzudämmen. Wir bedanken uns bei der Allianz Arena München Stadion GmbH für diese wertvolle Maßnahme und appellieren zugleich an unsere Mitglieder, von diesem Angebot konsequent Gebrauch zu machen.


Nachlese: Sommerfest 2016

In Zeiten wie diesen, so dachten sich wohl viele unserer Mitglieder, da gilt es, etwas enger zusammen zu rücken. Und so war unser Sommerfest am 24. Juli 2016 so gut besucht wie noch nie. Im Rahmen einer Gedenkminute gedachten wir der Opfer des Amoklaufes beim OEZ zwei Tage zuvor. Uli Hofmann betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass man sich niemals vom Terror unterkriegen lassen dürfe.


Daher habe man zwar eine Absage des Festes in Erwägung gezogen. Letztlich sei man aber nicht davon abgerückt, es wie geplant durchzuführen. Der Applaus aller Anwesenden bestätigte diese Entscheidung der Vereinsführung. Offenbar war auch Petrus unserer Meinung, denn es blieb bei angenehmen Temperaturen niederschlagsfrei.
Zeitenwende in Sachen Grillmeister: Nach vielen Jahren zuverlässiger Tätigkeit hat sich unser Franz Schmid quasi in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Gleichwohl war er - genau wie Sohn Michael – natürlich anwesend und genoss den schönen Nachmittag. Als seinen Nachfolger begrüßten wir Andreas Pabel, der als Vollprofi dem Franz in nichts nachstand. Hoffentlich ist er nächstes Jahr auch wieder dabei!
Und dann war es so weit: Wir konnten Karina Swoboda, unser 800. Mitglied, hochleben lassen. Dazu erhielt sie einen Rollwagerl-Aufkleber, einen FCB-Schlüsselanhänger, einen warmen Händedruck des Schriftführers und einen herzlichen Applaus der Mitglieder.
Auch unsere Freunde vom Audi-Fanclub waren wieder dabei. Franz Daller übergab unserem Boss Kim Krämer ein Audi Modellauto und eine Spende von EUR 700,-- für unsere Soli-Topf-Kandidaten. Auch für diese tolle Aktion gab es einen dicken Applaus.
Der FC Bayern schickte uns bereits im Vorfeld verschiedene FCB-Fanartikel, die wir aus organisatorischen Gründen erst bei der Weihnachtstombola an unsere Mitglieder verteilen werden. An dieser Stelle vielen Dank an unser Ehrenmitglied Raimond Aumann vom FCB für diese schöne Lieferung!

Ein herzliches Dankeschön auch an alle, die an der Realisierung dieses schönen Festes zusätzlich beteiligt waren, vor allem an:
• Kristine und Andreas Ruhl für die Lautsprecheranlage
• Alle, die einen Kuchen oder Salat mitgebracht haben
• Lisbeth Hochholzer für die Dekoration
• Claudia Hofmann für die Verwaltung der Grillkasse
• Und last but not least an die Wirtsleute und das Personal des Gasthofes Neuwirt für den erstklassigen Service.

Weiter zu den Fotos von Lisbeth Hochholzer und Claudia Hofmann

Weiter zu den Fotos von Andreas und Kristine Ruhl


NEU: Facebook-Seite

Ab sofort verfügen wir über einen eigenen Facebook-Auftritt. Initiiert wurde er von unserem Free-TV+Radio-Melder Ersen Tekin. Rollwagerl-Präsident Kim Krämer hat die Seite angelegt. Damit kommen wir dem Wunsch vieler Mitglieder nach, auch über diesen Weg einen Informationsaustausch zu ermöglichen.

Weiter zu unserer Facebook-Seite


Spielplan 2016/2017

Hier ist der Spielplan des FCB im bewährten Rollwagerl-Outfit.
Die Download-Datei steht in den Formaten PDF und MS-Excel zur Verfügung.
PDF DOWNLOAD MS-Excel DOWNLOAD
-> Bitte die Spieltage selber aktualisieren!
-> Infos hierzu unter...
FC Bayern München
• Bundesliga: DFL oder DFB
DFB-Pokal
UEFA
• VIDEOTEXT oder jede Tageszeitung


NEU: Fußball-Termin-Ticker

Ferdinand Stehnkuhl, 23, aktives Rollwagerl-Mitglied aus Großkarolinenfeld, möchte sich ab sofort um die Bekanntgabe aller Termine kümmern, die für uns als Fußballfans im Allgemeinen und als Bayernfans im Besonderen wichtig sind. Es stellt sich z.B. immer wieder die Frage, wann der Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht wird oder ob die nächsten Spiele bereits fix terminiert sind (Spiel am Fr., Sa. oder So.). Dies zu wissen, ist gerade bezüglich der Planung von Reisen außerordentlich wichtig. Daher checkt Ferdinand täglich die einschlägigen Quellen und gibt Neuigkeiten sofort an uns weiter, damit wir dies veröffenlichen können.
Wir bedanken uns bei Ferdinand für diese tolle Idee und diesen für alle Mitglieder außerordentlich nützlichen Service.

Aktuell:
Sa., 18. Juni 2016, ca. 23:30 Uhr
->
Auslosung DFB-Pokal, 1. Hauptrunde
Live in der ARD / "Beckmanns Sportschule" /Talk zur EURO 2016 + Auslosung DFB-Pokal
Quelle: dfb.de

Mi., 29. Juni 2016, 11:00 Uhr
-> Veröffentlichung der Spielpläne der Bundesliga für die Saison 2016/17 durch die DFL
Die Bekanntgabe erfolgt im Rahmen einer Online-Präsentation unter spielplan.bundesliga.de
Quelle: bundesliga.de


Ferdinand Stehnkuhl - Initiator des Fußball-Termin-Tickers

WhatsApp-Gruppe für alle Rollwagerl-Mitglieder

Patrick Autsch, 19, kommunikatives Rollwagerl-Mitglied aus Aschau am Chiemsee, ist begeisterter Bayernfan und hatte die zündende Idee, eine Rollwagerl-WhatsApp-Gruppe einzurichten.
Seit 8. Mai 2016 existiert sie nun und ist freigeschaltet. Wer daran teilnehmen will und bereits die WhatsApp auf seinem Handy hat, kann unter den Standard-Kontakten die Handy-Nr. von Patrick abspeichern, die im letzten Info-Brief veröffentlicht wurde. Anschließend bitte die Kontakte innerhalb der WhatsApp aktualisieren. Damit ist der Weg frei für die erste Kontaktaufnahme zu Patrick und die Rollwagerl-WhatsApp-Gruppe. Bitte beachtet die allgemeinen Regeln bezüglich Netiquette. Respektvolles Verhalten ist Voraussetzung für einen dauerhaften Erfolg des Projekts.
Patrick bittet alle Teilnehmer außerdem darum, auf Textnachrichten möglichst zu verzichten, da nicht alle Mitglieder lesen und schreiben können. Sprachnachrichten haben daher Priorität.
An dieser Stelle vielen Dank, lieber Patrick, für diese tolle Initiative!


Patrick Autsch - Manager der WhatsApp-Gruppe beim Rollwagerl 93 e.V. [Quelle Logo: WhatsApp Inc.]

800 Rollwagerl-Mitglieder

Rollwagerl 93 e.V. knackt die 800-Mitglieder-Schallmauer!
München, 31. Mai 2016
Wir begrüßen unser 800stes Mitglied und sagen "Herzlich Willkommen" in unserem Bayern-Fanclub!
Karina S. aus Putzbrunn hat diese runde Zahl zur Vollendung gebracht.
Das werden wir zu gegebener Zeit noch extra feiern!


Termine


Rollwagerl 93 e.V. 2017 Alle Rechte vorbehalten

[Seite jetzt drucken]